Im Gespräch mit Christian Meier

August 2023: Der Industrie-Experte erklärt wieso in die spezifische Branchen-Kompetenz investiert wird.

Seit wann bist du bei emineo? 
Ich arbeite seit dem 1. April 2022 bei emineo – kein Scherz.

Was gefällt dir an deiner Tätigkeit?
Mir gefällt es, KMU im Produktionsumfeld weiterzubringen – von Optimierungen, über Prozessberatungen und Einführungen bis zu Releasewechseln. Besonders Herausforderungen in Bezug auf die Entwicklung, deren Optimierung sowie das Stammdaten-Management motivieren mich sehr. Da kann es auch mal spät in der Nacht werden. Der Kontakt und die Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit Führungspersonen fordern mich jeden Tag aufs Neue heraus und sind ein grosser Ansporn. Die pragmatische und direkte Art bei emineo entspricht meinem Naturell. Ich mag es, Dinge voranzutreiben. Firmen in der Industrie haben keine Zeit für endlose Diskussionen – sie müssen arbeiten und Geld verdienen.
Ich war viele Jahre Feuerwehr-Kommandant – diese hemdsärmelige und anpackende Art wird hier geschätzt und das motiviert mich.

Wieso engagiert sich emineo neu im Bereich «Industrie»?
Wir sind seit über 20 Jahren am Markt und gerade im Bereich der Digitalisierung ist emineo eine anerkannte Grösse. Die Kombination von SAP und Entwicklungen im Bereich von OpenSource für komplexe Umfelder zeichnet uns aus. Im Gespräch mit potenziellen Kunden aus der Branche Industrie/Produktion wurde klar, dass es hier ein grosses Potential gibt. Viele Erkenntnisse aus grösseren Firmen sind auch für KMU relevant. Entsprechend hat emineo Experten eingestellt und das Dienstleistungs-Portfolio erweitert. Bereits heute (nach wenigen Monaten) setzen acht Kunden unsere Produkte und Dienstleistungen ein.

Was macht deine Abteilung genau? Wie könnt ihr die Industrie-Kunden unterstützen?
Die Abteilung erbringt in spezialisierten Teams bei KMU-Kunden ein sehr breites Spektrum an Dienstleistungen. Unsere Stärke ist die schnelle und pragmatische Umsetzung. Alle unsere Spezialisten sind mit der Branche bestens vertraut und kennen die speziellen Herausforderungen für KMU im Bereich der Digitalisierung. Bei uns gibt es keine ewiglangen Konzepte und komplexe Systeme mit vielen Schnittstellen – wir setzen um, was der Kunde braucht.

Kannst du ein aktuelles Projekt als Beispiel nennen?
Im Bereich Industrie- und Aviatik-Produkte arbeiten wir mit einem Kunde zusammen, der Microsoft AX mit einem SAP-Greenfield-Approach ablöst. Wir setzen damit auf eine Lösung, die finanzierbar und rasch implementiert ist. Die Suche nach dem perfekten Ansatz macht mir höllischen Spass.

Du selbst bist mit über 60 zu emineo gestossen. Was macht emineo als Arbeitgeber attraktiv?
emineo ist eine sehr moderne und dynamische Firma, die trotzdem eine familiäre Kultur pflegt. Jeder ist für jeden da und der Kunde steht immer im Fokus. Die sechs Werte aus unserem Code-of-Conduct (positiv, pragmatisch, exzellent, respektvoll, verantwortungsvoll und kollaborativ) kann ich zu 100% bestätigen. Sie regeln die Erwartungshaltung an unsere Zusammenarbeit intern wie extern. Der tägliche Austausch mit jungen Menschen bringt mich dabei auch mit 60 Jahren jeden Tag weiter und inspiriert mich am Puls der Zeit zu bleiben.

emineo ist Expertin im Bereich Digitalisierung. Und wie sieht es bei dir in Sachen Digitalisierung persönlich aus?
Da ich meine Kunden in diesen Bereichen berate, habe ich selbst den Anspruch, immer ein bisschen mehr zu wissen. Wenn ich sehe, wie einfach und schnell ich Aufgaben heute mit dem Handy erledigen kann (Scannen von Krankenkassen-Belegen, Zahlungen via Twint, usw.) habe ich immer wieder eine kindliche Freude. Ebenso beobachte ich mit Freude, dass nun auch im Bereich SAP Belege z.B. mit iPad via Fiori-App fotografiert und verbucht werden können (#big-smile).

Was wünschst du dir für die Zukunft?
Ich möchte mir diese kindliche Entdeckerfreude behalten, neugierig bleiben und mit Familie und Freunden über IT-Trends diskutieren können. Beruflich wünsche ich mir viele spannende KMU-Kunden aus der Industrie-Branche. Unser grossartiges Team ist hungrig.

Christian Meier
Principal Consultant

 
«Der Principal Consultant ist dann am glücklichsten, wenn etwas läuft.»

Kontakt

Meister

Patrick Meister
Head of Marketing & Communications

<_
WEITERE NEWS

Enter password to download